Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

10.11.2015 - 5. Sieg in Folge - Magdeburg Sonntag nächster Heimgegner


Eine echte Siegesserie haben die Basketballer des Rot-Weiss Cuxhaven in der 1. Regionalliga Nord hingelegt. Fünfter Erfolg hintereinander und am Sonntag könnte der nächste folgen. Um 18 Uhr erwartet das Team von Trainer Moris Hadzija den BBC Magdeburg in der Runturnhalle.

Ausnahmsweise findet die Heimpartie auf einem Sonntagabend statt. Grund ist, dass die „SportGala“ am Vortag natürlich Vorrang besitzt. Der Auf- bzw. und Abbau lässt keinen früheren Beginn des Spiels zu. 

Ceyhan Pfeil

Die Rot-Weiss Cuxhaven Basketballer haben für alle Mitglieder aber ein besonders Bonbon parat. Jedes Mitglied, das in einem Trikot oder Trainingsanzug zu diesem Spiel erscheint, braucht nur die Hälfte des Eintrittspreises zu zahlen. Alle Mitglieder/Abteilungen des Rot-Weiss Cuxhaven die keine entsprechende Ausstattung haben, melden sich bitte bis spätestens 12. November 2015 bei der Geschäftsstelle des Rot-Weiss Cuxhaven (Tel.: 04721/36434) oder per Email rot-weiss-cuxhaven@t-online.de an.

Dragan Sekelja

Dem Gegner Magdeburg steht das Wasser schon nach sieben Spieltagen bis zum Hals. Bisher konnten die Elbstädter nichts Zählbares verbuchen. Aber ein angeschlagener Gegner ist ja oft umso gefährlicher. Daher hat Trainer Hadzija schon beim ersten Training am Montag die klare Devise ausgegeben, nicht auf die Tabelle zu schauen. Der Kroate verlangt von seinen Spielern höchste Aufmerksamkeit.

Genau die Konzentration fehlt seltsamerweise öfters zu Beginn einer Begegnung. Die Rot-Weissen kommen meist schwer in Gang, steigern sich dann aber schnell und viele gute und sehenswerte Aktionen sorgen dann für zuletzt ungefährdete Erfolge. So auch am letzten Sonnabend gegen die Hannover Korbjäger. Mit 22:18 endete das 1. Viertel. Dann nahmen die Cuxhavener immer mehr Fahrt auf und lagen zur Pause schon mit 41:32 vorn. Der Vorsprung vergrößerte sich nach der Pause kontinuierlich, 76:55 nach dem 3. Viertel. Die Begegnung war somit frühzeitig entscheiden, Hannover hatte nichts mehr entgegenzusetzen, die Rot-Weissen gewannen hochverdient 97:83. Überragende Akteure waren Ceyhan Pfeil und Center Dragan Sekelja mit jeweils 20 Punkten.

[zurück]

Quelle: Elbe Weser aktuell