Rot-Weiss Cuxhaven Basketball

Basketball lebt!!!

09.04.2016 - Rot-Weiss mit lockerem Sieg bei Absteiger Göttingen

ASC 46 Göttingen - Rot-Weiss Cuxhaven 71:93 (22:28, 11:27, 17:19, 21:19)

Der Beginn war alles andere als optimal. Nach nur 47 Sekunden verletzte sich Sinisa Cvetanovic. Beim Zug zum Korb landete der Serbe-Kroate unglücklich und schied mit Verdacht auf Bänderriss aus. Nach kurzem Abtasten übernahm Rot-Weiss immer mehr das Kommando und führte nach zehn Minuten mit 28:22. 

Göttingen traf weiterhin sehr gut von der Dreipunktelinie, während unter dem Korb der Rot-Weiss klar dominierend war. Der Tabellenzweite erhöhte nach und nach das Tempo. Dino Rakic, insgesamt 20 Punkte, versenkte vier von fünf Dreiern und war insgesamt sehr präsent in diesem Spiel. Zur Halbzeit war der Vorsprung schon auf 55:33 angewachsen. 

Der feststehende Absteiger aus Südniedersachsen kämpfte und gab nie auf, doch das Spiel war schon sehr frühzeitig entschieden. Die zweite Halbzeit war dementsprechend unspektakulär. Janek Thomas und Elias Merz bekamen endlich in den Genuss viel Einsatzzeit zu erhalten. Und die Mannschaft spielte sofort für die beiden Youngster und versuchte diese immer wieder in gute Schusspositionen zu bringen.

Mit einer 74:50 Führung ging es ins Schlussviertel. Weitere schöne Spielzüge rundeten einen lockeren 93:71 Sieg ab. Herausragend Gerald Robinson, ihm gelang erneut ein double-double mit 33 Punkten und 17 Rebounds!  

Große Freude herrschte dann auf der Rückfahrt von Göttingen. Da erhielt Rot-Weiss Cuxhaven die Nachricht, dass Verfolger BSW Sixers gegen Hannover Korbjäger in letzter Sekunde mit 84:87 verloren hatte. Somit war die Vizemeisterschaft vorzeitig in trockenen Tüchern.

Punkte: Cvetanovic, Pfeil 3, Mitchell 17, Thomas, Merz 2, Robinson 33, Douse 2, Rakic 20, Sekelja 3, Bozic 13

[zurück]