Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

17.12.2016 - Rot-Weiss zittert sich zum 85:84 Sieg

2:09 Minuten vor dem Ende lag RW Cuxhaven noch mit 73:82 zurück und drehte mit einem fulminanten Endspurt und reichlich Glück das Spiel noch mit einem 12:2 Lauf zum hauchdünnen 85:84 gegen die TSG Westerstede.

RW Cuxhaven  - TSG Westerstede 85:84 (22:21, 19:12, 11:19, 33:32) Schon gleich zu Beginn zeigten die Gäste, dass sie keinesfalls nur ein Punktlieferant sein wollen. Frech spielten die Eagles auf, besonders der 19-Jährige Haris Hujic fiel dabei erwartungsgemäß auf. 9:15 nach 6 Minuten machte spätestens deutlich, dass RWC kein Spaziergang bevorstehen würde. In der Schlussphase sorgten Gilles Dierickx mit vier Punkten und zwei Dreier von Dylan Travis noch für eine 22:21 Führung.  

Der Beginn des 2. Viertels war dann schon ein ganz anderer Rot-Weiss. Schnelles Spiel, gute Spielzüge, klasse Abwehrarbeit und Cuxhaven lag nach 16 Minuten mit 34:24 vorn. Mit einer 41:33 Führung ging es in die Pause. 

Aber Westerstede gab gleich nach der Halbzeit noch einmal richtig Gas und überraschte die Gastgeber merklich. Nach 27 Minuten glich der Aufsteiger zum 45:45 aus. Vier Punkte in Folge von Bruno Spanja sorgte kurzzeitig für etwas Luft, doch Westerstede schlug zurück und ging sogar mit 50:49 in Führung.

Stand 52:52 und das letzte Viertel stand an. Ein Spielabschnitt mit unglaublichem Verlauf und Dramatik pur. Zunächst hagelte es technische und unsportliche Fouls auf beiden Seiten. Rot-Weiss lag 60:57 (33.) vorn, doch ein 12:1 Lauf der Gäste brachte das Hadzija-Team in arge Schwierigkeiten. Westerstedes Hujic traf aus Lagen. Luka Petkovic, Gilles Dierickx und Dylan Travis hielten dagegen, doch drei weitere Dreier von Westerstede zum 82:73 und nur noch 129 zu spielenden Sekunden schienen die zweite Heimniederlage einzuleuten.

Doch dann überschlugen sich die Ereignisse. RW Cuxhaven kämpfte unglaublich. Cvetanovic mit einem Freiwurftreffer, Dierickx mit zwei Punkten, zwei Freiwürfe von Petkovic, erneut zwei Zähler von Dierickx brachte RWC auf 80:82 heran. Westerstede vergab einen Dreier, Cuxhaven vergab ebenfalls einen Dreipunktewurf. Natürlich Hujic sorgte 40 Sekunden vor dem Ende für das 84:80. Doch Petkovic lochte einen Wahnsinnsdreier zum 83:84 ein, die Rundturnhalle stand längst Kopf. Westerstede vergab aus aussichtsreicher Position. Foul an Dylan Travis. Der Amerikaner netzt beide Freiwürfe sicher ein - 85:84 Führung und Stimmung pur auf den Rängen. Es wurde noch dramatischer, denn Westerstede vergab noch zwei Möglichkeiten den Sieg mit auf die Heimreise zu nehmen. Es war ein hauchdünner und glücklicher Sieg des Favoriten. Für die Zuschauer ein Spiel mit viel Dramatik, Spannung und einem Sieg - was will man als Fan mehr!

Punkte: Buthmann, Pujadas, Triginer 4, Petrovcic, Krastins, Spanja 6, Travis 18, Artiles, Cvetanovic 12, Dierickx 15, Schmitt 4, Petkovic 26

[zurück]