Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

31.08.2016 -  Rot-Weiss unterliegt den Eisbären erwartungsgemäß

Rot-Weiss Cuxhaven hat standesgemäß gegen die vier Ligen höher spielenden Eisbären Bremerhaven im Vorbereitungsspiel - präsentiert von ABIANT -  58:84 verloren.


Der Bundesligist dominierte von Beginn an das Geschehen und ließ Ball und Gegner über weite Strecken laufen. Angeführt vom umsichtigen Point Guard Jordan Hulls, der das Spiel lenkte und vor der Pause einen Dreier nach dem anderen versenkte, erspielten sich die Eisbären schnell eine 10:0-Führung. Cuxhaven hatte Mühe, das hohe Tempo der Gäste mitzugehen, kam durch den starken Spielmacher Dylan Travis, Alex Pujadas und den wuchtigen Center Dragan Sekelja aber trotzdem zu Punkten. Zur Pause stand es 49:21.

Zwei Dreier in Folge von Quincy Diggs zum 55:21 für die Bremerhavener eröffneten die zweite Halbzeit. Rot-Weiss-Coach Moris Hadzija bat seine Schützlinge zwar umgehend zu einer Auszeit, an der klaren Rollenverteilung änderte sich zunächst aber nichts. Die Eisbären ließen dem Regionalligisten bis auf das Schlussviertel kaum Entfaltungsmöglichkeiten und konnten sich dank ihrer starken Trefferquote aus der Distanz und gutem Passspiel zwischenzeitlich bis auf 68:30 absetzen.

Rot-Weiss gab jedoch im Schlussabschnitt noch mal ordentlich Gas und verkürzte mit mehreren Dreipunktwürfen auf 24 Punkte, vergab sogar noch einige Möglichkeiten den Rückstand weiter zu reduzieren. Am ungefährdeten 58:94 Sieg der Gäste änderte sich natürlich nichts mehr.  

Punkte: Tjan Buthmann, Siniša Cvetanović (10 Punkte), Klavs Krastins, Arnau Triginer (6), Janek Thomas,  Dylan Travis (23), Spyros Panou (2), Dragan Šekelja (6), Alberto Artiles (2), Nico Deppe, Aleix Pujadas (9).


[zurück]