Rot-Weiss Cuxhaven Basketball

Basketball lebt!!!

04.02.2017 - Brillantes 3. Viertel brachte RWC auf die Siegesstraße / BSW Sixers verlieren

WSG Königs Wusterhausen - Rot-Weiss Cuxhaven 56:79 (20:15, 14:23, 6:28, 16:13) Ohne Basti Schmitt (zeitgleiches Spiel mit den Eisbären Bremerhaven bei den EWE Baskets Oldenburg), ohne Alberto Artiles Aguilar (Einsatz mit der BSG Bremerhaven in Rostock),  dafür wieder mit Dylan Travis (15 Punkte, 5 Rebounds, 4 Rebounds, 3 Steals) und mit Jonas Buss-Witteler reisten die Rot-Weissen zum Spiel nach Königs Wusterhausen.

Eine Partie gegen den Tabellenletzten, einfaches Spiel könnte man denken. Aber die Brandenburger, die sich kurzfristig noch mit den mit Bundesligaerfahrung ausgestatteten Christoph Tetzner (u. a. Bayreuth, Göttingen, Crailsheim) und Thomas Schoeps (u a. Stahnsdorf) verstärkt hatten, stehen mit dem Rücken zu Wand, kämpfen um den Klassenerhalt. Und die Hausherren kamen wesentlicher besser ins Spiel. Der RWC doch noch etwas von der langen Busfahrt gekennzeichnet, brauchte ziemlich lange um in die Partie zu kommen. So führten die Gastgeber doch überraschend nach dem 1. Viertel mit 20:15.

Viel besser verlief der Beginn des 2. Durchgangs auch nicht. Auch in der 16. Minute führte Königs Wusterhausen mit 28:20. Doch dann schaltete der Tabellenführer endlich zwei Gänge höher. Innerhalb von vier Minuten drehte Cuxhaven das Spiel. Aus einem 24:30 wurde zur Halbzeit ein 34:38.

Es war der Beginn ein deutliches Zeichen zu setzen, dies setzte sich gleich nach der Pause eindrucksvoll fort. Der Tabellenletzte bekam kaum noch offenen Würfe, RW Cuxhaven hingegen nutzte konsequent in dieser Phase die Chancen und gewann den Spielabschnitt mit 28:6 (!) zum Zwischenstand von 66:40.

Die Begegnung war nach dem diesem beeindruckenden Zwischenspurt gelaufen. Mitte des 4. Viertels erhöhte Topscorer Luka Petkovic mit drei Freiwürfen in Serie auf 74:45. Danach verflachte das Spiel, Spannung war seit längerer Zeit nicht mehr gegeben und Rot-Weiss Cuxhaven verbuchte einen letztendlich völlig ungefährdeten 79:56 Erfolg.

Punkte: Pujadas Tarradellas 9, Triginer Solanas 4, Paulauskas 6, Španja 10, Dondur 4, Travis 15, Buss-Witteler, Cvetanović 7, Milekić 5,  Petković 19

Am kommenden Sonnabend, 11. Februar 2017 um 18 Uhr erwartet RW Cuxhaven im Heimspiel die Weser Baskets Bremen. Bei den Hanseaten, die mit Tomasz Kumaszynsk einen neuen Headcoach am Wochenende präsentierten, agieren die beiden ehemaligen Cuxhavener Eddie Seward und Janek Thomas.

[zurück]