Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

07.10.2017 - Baskets bezwingen Tabellenführer Wedel - 107:96 Heimsieg

Ein Offensivefeuerwerk vom Feinsten gab es in der Rundturnhalle, denn 203 Punkte in einem Spiel bekommen die Zuschauer auch nicht in jedem Tag zu sehen. Am Sonnabend wurden die rund 500 Besucher beim Spiel in der 2. Basketball-Bundesliga der Cuxhaven Baskets gegen Rist Wedel mit Offensive-Basketball verwöhnt. In der 1. Halbzeit eine überragende Vorstellung der Rot-Weissen, die zur Pause schon mit 64:36 führten. Im zweiten Durchgang kam Wedel viel besser in Spiel, konnte den Rückstand noch verkürzen, doch der 107:96 Sieg gegen den bis dato Tabellenersten war letztendlich ungefährdet.  

Cuxhaven Baskets - Rist Wedel: 107:96 (31:19, 33:17, 21:31, 22:29) Jubel, Freude und eine Humba! Baskets besiegen Rist mit 107:96. Ein sehr wichtiger Erfolg für das Röwenstrunk-Team. Den besseren Start jedoch hatten die Gäste. 2:12 und 6:14 lag Cuxhaven hinten. Doch dann ein Megalauf des Liganeulings. 25:5 in fünf Minuten bedeuteten eine 31:19 Führung. 

Florian Wendeler (11 Punkte, 6 Rebounds, 3 Blocks, 2 Steals)

Und der Offensive-Basketball des Gastgebers ging weiter. Der bärenstarke Florian Wendeler (11 Punkte, 6 Rebounds, 3 Blocks, 2 Steals) machte den Anfang, DeBerry und Wirbelwind Abu Abaker legten zum 44:22 nach. Und die Baskets hörten einfach nicht auf, begeisterten mit tollem Fastbreakspiel und einer ganz starken Vorstellung in der 1. Halbzeit die 500 Zuschauer. 64:36 die Führung zur Halbzeit. 

Es folgte das so oft verflixte 3. Viertel der Cuxhavener. Und Wedel kam tatsächlich wesentlich besser ins Spiel und verkürzte den Vorsprung innerhalb von sechs Minuten auf 15 Zähler (56:71). Vor allem der überragende Terence Smith (27 Punkte, 100% bei den 2 Punktewürfen) beendete zunächst den Run der Gäste und Cuxhaven zog mit einem 14:4 Lauf wieder auf 85:60 davon. Wedel gelangen vor Ende des 3. Viertel noch sieben Zähler in Serie zum 67:85. 

Abu Abaker (17 Punkte, 4 Assists)

Abu Abaker (17 Punkte, 3/3 Dreipunkte, 4 Assists) zeigte eine starke Vorstellung gegen seinen Ex-Club und erzielte die ersten Zähler im Schlussabschnitt. Die Schleswig-Holsteiner jedoch gaben sich noch lange nicht geschlagen und holten wieder Punkt für Punkt auf. In der 38. Minute waren der bis dato Tabellenführer auf 84:99 herangekommen. DeBerry (16 Punkte, 100% Freiwurfquote) machte mit einem Freiwurf zur Freude der Fans 101 Sekunden vor dem Ende die 100 Punkte voll. Aber es wurde noch einmal kurz spannend, denn Wedel traf jetzt alles und verkürzte 49 Sekunden vor dem Ende auf 96:102. Nervenstark versenkten aber die Baskets-Akteure Kyei und Ghotra ihre Freiwürfe zum 107:96 Endstand.

Jubel, Freude und eine Humba! Strahlende Gesichter nach dem 1. Sieg

Punkte: Smith 27, Kyei 12, Braimoh, Ristau 1, Wendeler 11, Buss-Witteler 2, DeBerry 16, Ghotra 7, Hübner 8, Galvez Braatz 6, Abaker 17

http://live.zweite-basketball-bundesliga.de/g/104388?s=boxscore

[zurück]