Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

11.11.2017 - Baskets verpassen hauchdünn den Auswärtssieg

Es war das Spiel des Tabellenvierten gegen den Tabellenelften. Essen mit vier Siegen in Folge der klare Favorit. In der Sporthalle „Am Hallo“ war jedoch nichts von dem klaren Unterschied in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga zu sehen. Die Baskets präsentierten sich stark im Auswärtsspiel und verpassten nur hauchdünn beim 71:75 den ersten Auswärtssieg

ETB Wohnbau Essen – Cuxhaven Baskets 75:71 (15:18, 18:17, 17:10, 25:26) Trainer Markus Röwenstrunk startete mit Jannes Hundt, Moritz Hübner, Abu Abaker, Terence Smith und Cory DeBerry in diese Partie. 10:9 Führung nach einem Dreipunktespiel des inzwischen ins Spiel gekommenen Obi Kyei. Pal Ghotra nagelte bei seinem ersten Ballkontakt einen Dreier zum 13:9 in die gegnerische Reuse. Guter Beginn für die Baskets. Beim Stand von 18:13 für Cuxhaven musste Essen schon die erste Auszeit nehmen. Baskets stark in der Verteidigung, holten viele Defensiverebounds und führten nach einer guten Vorstellung im 1. Viertel mit 18:15.

Arnau Triginer erzielte nach tollen Zuspiel von Kyei die ersten Zähler (20:15). Baskets mit schnellen Spiel nach vorne, was die Essener immer wieder vor Probleme stellte. Kyei mit zwei Freiwürfen zum 22:15, das waren schon die Punkte 10 und 11 für den Briten. Jetzt kam Essen mit zwei Fastbreaks auf 19:22 heran. Auszeit durch Coach Röwenstrunk. Die Angriffe gut vorgetragen, geduldig gespielt, aber auch ein paar gute Wurfchancen ungenutzt gelassen. Auch nach 16 Minuten führten die Baskets mit 26:23. Vier Punkte in Serie der Essener jedoch brachte die Hausherren nach langer Zeit wieder in Front. Mit der Hereinnahme von Kyei funktionierte es gleich wieder besser in der Offensive. 33:28 Führung. Tolles Anspiel von Triginer auf Wendeler und der setzte sich zum 35:31 durch. Halbzeit 35:33 für Cuxhaven.

Eine wirklich gute Vorstellung der Cuxhavener in der 1. Halbzeit. Beide Teams kamen nicht gut in das 3. Viertel. 41:37 für Essen nach 5 gespielten Minuten, nur vier Zähler für die Baskets – Auszeit Cuxhaven. Die Formation Hundt, Wendeler, Ghotra, Smith und Kyei erwies sich als beste Formation in dieser Partie und diese fünf Akteure stellten auch schnell den Anschluss zum 43:45 wieder her – diesmal Auszeit Essen. Baskets ließen drei gute Möglichkeiten ungenutzt, Essen hingegen traf zum 50:45 nach 30 Minuten.

Die letzten zehn Minuten. Cuxhaven hatte sich bis dato gut beim Tabellenvierten verkauft. Hübner mit fünf Punkte in Folge, Ausgleich 50:50. Hasenkamm sorgte per Dreier zum 53:52 für die erneute Führung der Baskets. Essen kam wieder besser in Spiel, DeBerry vergab gleich zwei einfache Würfe und schon lagen die Hausherren wieder mit 63:55 vorn. Das war bitter, denn Cuxhaven erarbeitete sich viel in der Defensive, vergab dann aber leichtfertig die Bälle im Angriff. Ein Dreier von Hübner brachte sein Team wieder auf 58:63 heran. Terence Smith, der schon lange mit vier persönliches Fouls belastetet war, aus über 8 Metern zum 61:63 (36.). Essen mit der Antwort zum 68:61. Hübner per layup zum 63:68, drei Sekunden später Steal durch Hundt, Dreier Hundt zum 66:68. Dreier Essen 71:66, Smith vergibt den Dreier. Hundt mit zwei Freiwürfen zum 68:71, noch 1:32 Minuten. Essen trifft auf dem Halbfeld zum 73:68. Dreier Smith zum 71:73, aber nur noch 9 Sekunden zu spielen. Schnelles Foul durch Wendeler, zwei Freiwürfe Essen zum 75:71 Heimsieg.

Punkte: Smith 12, Kyei 19, Ristau (dnp), Triginer 2, Wendeler 4, Hundt 7, Hasenkamm 3, DeBerry 4, Ghotra 3, Hübner 15, Abaker 2

Boxscore

[zurück]