Cuxhaven Baskets

Basketball lebt!!!

23.09.2017 - Eine gute 1. Halbzeit war zu wenig gegen Bernau

Auftakt in der 2. Basketball-Bundesliga. Cuxhaven Baskets empfing am Sonnabend Lok Bernau in der Rundturnhalle. Schock jedoch zuvor am Freitagabend, denn der etatmäßige Point Guard Jannes Hundt brach sich den rechten Daumen an und konnte nicht eingesetzt werden. 500 Zuschauer verfolgten die Partie und sahen zwei völlig unterschiedlichen Leistung des Röwenstrunk-Teams. Statt des heimlich erhofften Heimerfolgs mussten sich die Gastgeber nach einer klasse 33:26 Halbzeitführung noch mit 58:68 geschlagen geben.

Cuxhaven Baskets - Lok Bernau 58:68 (20:13, 13:13, 5:16, 20:26) „Da war mehr drin“, dass ein häufig genannter Satz nach dem Spiel.  Wohl wahr, denn die Cuxhavener spielten in der 1. Halbzeit frech und mutig auf. Nach dem 1. Viertel stand es 20:13. Auch in der Folgzeit blieben die Baskets immer in Führung und gingen nach einer guten Leistung mit einem sieben Punktevorsprung in die Halbzeit (33:26).

Die Pause tat Cuxhaven überhaupt nicht gut. Zu viele individuelle Fehler und falsche Entscheidungen wurden in der Folgezeit getroffen. Bernau nutzte die Chancen eiskalt und abgeklärt aus und ging in der 23. Minute erstmals in Führung (35:33). Cuxhaven gelang in diesem Viertel fast nichts, die ersten Punkte gelangen Obi Kyei erst nach fast fünf gespielten Minuten (35:38). Hier merkte man deutlich das Fehlen von Jannes Hundt, der in den Testspielen überzeugte und viel Präsenz und Ruhe auf der Spielmacherposition ausstrahlte.

Mit einem 38:42 Rückstand ging es in den Schlussabschnitt. Hier blieb Bernau die bessere Mannschaft, spielte ruhiger und konzentrierter und erhöhte den Vorsprung fünf Minuten vor dem Ende auf zehn Zähler (52:42).

Als Kyei auf 48:54 per Tip in traf keimte noch einmal Hoffnung bei den Fans und Mannschaft auf. Aber die Brandenburger, die schon letzte Saison in der Vorrunde den 1. Platz belegten, spielten souverän weiter und gewannen verdient mit 68:58.  

Punkte Baskets: Smith 13, Kyei 9, Ristau, Triginer 4, Wendeler 5, Buss-Witteler 2, DeBerry 10, Ghotra 2, Hübner 10, Galvez Braatz 3, Abaker

Beste Bernau: Hundt 16, Werner 15, Fülle 12, Böhm 12


[zurück]